Jugendschutz

Mit dem Inkrafttreten des Jugendschutzgesetzes vom 1. April 2016 sind alle Onlineshops für E-Zigaretten und Zubehör dazu verpflichtet sicherzustellen, dass minderjährige Personen weder eine Bestellung abschließen noch eine Sendungen in Empfang nehmen können.

Dies wird über eine zweistufige Prüfung realisiert. 
 
Die erste Stufe ist eine Altersverifikation.
Wir verwenden dazu "SCHUFA Identitäts-Check" . Dieses Plugin vergleicht die eingegebenen Kundendaten (Name, Anschrift und Geburtsdatum) mit den Einträgen in der SCHUFA Datenbank. Hierbei findet KEINE Bonitätsprüfung statt, eine Altersabfrage wirkt sich nicht auf das Scoring aus. Die SCHUFA erhält keine weiteren außer den genannten Daten, der Kunde muss bei der Bestellung ausdrücklich der Identitätsprüfung zustimmen.

Die zweite Prüfung erfolgt durch eine Altersichtprüfung seitens DHL.
Die Übergabe der Sendung erfolgt nur an Personen, die "auf Sicht" eindeutig nicht mehr minderjährig oder durch einen amtlichen Ausweis nachweisbar volljährig sind. Die Übergabe kann an alle volljährigen Personen im Haushalt geschehen, werden jedoch nicht mehr an vereinbarten Ablageorten oder Nachbarn zugestellt. Eine Zustellung an eine andere Lieferadresse ist ebenso möglich wie die Zustellung über eine Postfiliale oder Paketstation.
 
Egal, was Sie bestellen möchten, ob Watte oder Liquid, den Anforderungen zum Jugendschuztz müssen alle Lieferungen von E-Zigarettenshops entsprechen. Eine Altersichtprüfung wird zu jeder Lieferung durchgeführt.